Integrationspreis für Innungsmitglied Wolfgang Breitner

Integration …lohnt sich schon

Mit engagierten Nachwuchs auf neuen Wegen Richtung erfolgreiche Zukunft

Geeigneten Nachwuchs für die Gebäudedienstleister zu finden – das ist wahrlich keine leichte Aufgabe. Allgemein dümpelt der Lehrlingsmarkt vor sich hin und oft genug bleibt festzustellen: Die Vorteile des Reinigungs-Handwerks sind noch zu wenig bekannt. In diesem eher grauen Umfeld sind Ideen gefragt und davon hat Wolfgang Breitner aus Obernkirchen eine Menge. Andreas Kuhnt hat sich mit ihm getroffen. Grund auch: Das „Breitner CleanTeam“ bekam Ende des vergangenen Jahres den Integrationspreis des Bundesinnungsverbandes des Gebäudereiniger-Handwerks (BIV).

Aku: Was läuft bei Ihnen anders?

WB: Wir haben früh erkannt, dass wir auch mal ungewöhnliche Wege für unseren Erfolg gehen müssen. Ich habe mich immer schon in der Jugendarbeit ehrenamtlich engagiert und dabei so meine Erfahrungen gemacht. Junge Menschen haben eigene Blickwinkel aufs Leben, eine eigene Sprache. Darauf haben wir uns eingestellt, reden jetzt auf Augenhöhe mit unserem Nachwuchs. Vorrausetzung für eine Mitarbeit bei uns ist nur der Wille, eine qualifizierte Arbeit zu leisten. Darüber bekommen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die wichtige Wertschätzung. Auch schwächere Azubis, die sich engagieren wollen, werden von uns nicht aufgegeben, sondern intensiv begleitet.

Aku: Hört sich gut an, bringt aber noch keinen Integrationspreis, oder?

WB: Stimmt. Auch die Herkunft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spielt bei uns keine Rolle. Das ist Betriebskultur. Wir lassen einfach zu, dass es Menschen gibt, die anders sind. Leider ist das oft ja nicht der Fall…

Aku: Was meinen Sie damit?

WB: Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen kommen mittlerweile aus über zehn Ländern, aus verschiedenen Kulturen, von Russland über Kuba bis hin zu Syrien und Niger. Das ist eine Vielfalt, die auf allen Seiten große Offenheit braucht. Wir wollen uns respektieren und voneinander lernen.

Aku: Hört sich alles zu gut an, wo ist der Haken?

WB: Die Führungskräfte im Breitner CleanTeam brauchen durchaus oft viel Geduld. Nicht alles läuft rund. Natürlich geben bei uns Leute auf oder wir müssen uns von Ihnen trennen. Manches läuft auch mal etwas langsamer. Aber alles in allem überwiegt das positive Miteinander. Übrigens auch von Seiten unserer Kunden, die von der Qualität unseres Angebots in vielfacher Hinsicht überzeugt sind.

Aku: Dann herzlichen Glückwunsch!

WB: Sie sollten eher meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gratulieren, vor allem den Führungskräften. Ich habe nur den Anstoß gegeben, alles andere organisieren sie im täglichen Geschäft selbst. Dafür sage ich auch an dieser Stelle gerne mal Danke an alle im Team. Wenn Sie mir gratulieren wollen, dann zu diesem Team…