Rapper polieren Image auf

Landesinnung Niedersachsen des Gebäudereiniger-Handwerks

Rapper bringen Schwung ins Image

Hannover, den 29.10.2012

 Am vergangenen Freitag stand im Gebäude der Deutschen Bahn, nahe des Wolkenkratzers „Silver Tower“ in Frankfurt am Main, alles im Zeichen des Bundesleistungswettbewerbs. Nachdem die besten Gebäudereiniger-Gesellen ermittelt und gebührend geehrt wurden, hatte die Landesinnung Niedersachsen ein besonderes Highlight für die knapp 200 Besucher des Saals: Der Rapper Nos und der Musikproduzent Mpolo Beats traten mit zwei Songs auf, die sie vorab exklusiv zusammen mit der Landesinnung Niedersachsen produziert hatten.

Die Songs sollen das Gebäudereiniger-Handwerk von einer anschaulichen und interessanten Seite beleuchten und das Interesse der Zielgruppe jugendlicher Schulabgänger wecken. Der 27-jährige Düsseldorfer Musikproduzent Mpolo Beats wurde durch eine Bekannte von der Landesinnung Niedersachsen angesprochen, ob er nicht Lust hätte, etwas zu produzieren, dass den Jugendlichen die Gebäudereinigung näher bringen könnte. „Da ich generell immer offen für Neues bin, habe ich überlegt, wer als Partner für solch ein Projekt geeignet sein könnte“, verrät er. Seine Wahl fiel auf seinen guten Freund Nos. Die Beiden sind zwar generell getrennt in der Hip- Hop-Szene unterwegs, wollten dieses Projekt aber gerne gemeinsam stemmen. Der ebenfalls aus Düsseldorf kommende Musiker Nos konnte sich schnell mit dem Vorhaben identifizieren: „Während meiner Studienzeit (Anm. d. Redaktion: er studierte Audio Engeneering) habe ich eine zeitlang Hausflure gereinigt“, und merkt an: „Deswegen kann ich sagen, dass es Spaß macht, zu sehen, wenn Dinge wieder rein und glänzend sind!“.

Besonderes Augenmerk wurde darauf gelegt, die Zielgruppe auch wirklich zu erreichen. Nos fragte sich deshalb schon im Vorfeld „Was können wir tun, damit's nicht peinlich wird?“ Die Antwort war naheliegend: Warum nicht die Azubis in die Kampagne integrieren? Sie lieferten die Fachbegriffe, die Nos und Mpolo Beats in Schlagworten in den Songs verarbeiten wollten.

Diese Vorgehensweise macht das Projekt authentisch, weil die Identifikation mit der Thematik durch das Mitwirken der Azubis schon gegeben ist. Die Songs sollen, laut der Künstler, motivieren und informieren. Auch die Offenheit gegenüber Jobs in der Gebäudereiniger-Branche soll transportiert werden.

„Es gibt in diesem Handwerk reelle Aufstiegschancen. Vielleicht sogar einfacher und vielfältiger, als in vielen anderen Branchen. Die jugendlichen Schulabgänger müssen nur erst einmal wissen, was man in der Gebäudereinigung überhaupt tut und dass der Weg nicht nach der Gesellen- bzw. Meisterprüfung enden muss, sondern auch ein Studium angegangen werden kann“, machen die beiden Künstler klar.

Ein zukunftsorientiertes Projekt, das die Bekanntheit des Gebäudereiniger- Handwerks unter den Jugendlichen fördern soll, konnte schließlich seine Feuertaufe im Rahmen des Bundesleistungswettbewerbs bestehen.
 

Nos und Mpolo Beats
(Nos (l.) und Mpolo Beats)
 

[ Text & Fotos: Jacqueline Nattermann ]

Infos zu den Künstlern gibt es auf den folgenden Internet-Seiten.

www.facebook.com/mpolobeats
www.facebook.com/NosOfficial
www.mpolo-beats.com
www.Nos9000.de